Header_Sustainable_Entrepreneur_Logo_links

Fragen & Antworten


Hier beantworte ich einige der häufig gestellten Fragen zu Sustainable ENTREPRENEUR.

Was spricht dafür, Sustainable ENTREPRENEUR zu werden?

Als Sustainable ENTREPRENEUR bekennen Sie sich, unter anderem durch das Führen der eingetragenen Marke Sustainable ENTREPRENEUR, öffentlich zu Ihrem nachhaltigen Unternehmertum sowie Klima- und Umweltschutz. Sie profitieren damit von der gesteigerten Wahrnehmung als nachhaltig verantwortungsvoller Unternehmer gegenüber neuen und vorhandenen KundInnen, MitarbeiterInnen und GeschäftspartnerInnen sowie Stakeholdern generell.

Die öffentliche Wahrnehmung fördern Sie durch Ihre persönliche Landing-Page auf sustainable-entrepreneur.at sowie unsere Presse- und Medienarbeit. Darüber hinaus unterstützen Sie nachhaltige und soziale Projekte durch einen Teil der Lizenzgebühr. Als Sustainable ENTREPRENEUR profitieren Sie von all diesen Leistungen. Und Sie können sich ohne zeitlichen und organisatorischen Aufwand auf Ihren nachhaltigen Geschäftserfolg konzentrieren.

Können Firmen (juristische Personen) Sustainable ENTREPRENEUR werden?

Grundsätzich nein. Sustainable Entrepreneur wendet sich bewusst an Menschen aus Fleisch und Blut, gezielt an Unternehmerinnen und Unternehmer sowie FreiberuflerInnen und Führungskräfte aus der Wirtschaft. Denn es sind immer Menschen, die aktiv werden. Auch hinter Firmen, also juristischen Personen, stehen letztendlich Menschen, die nachhaltige Entscheidungen treffen. Aber Sie können als RepräsentantIn ihres bzw. eines Unternehmens dieses selbstverständlich im Rahmen Ihrer Geschäftsfelder und Erfolgsgeschichten (mit Text, Logo und Link auf die Internetseite) vorstellen.

Wofür wird die Lizenzgebühr verwendet?

Ein Drittel der jährlichen Lizenzgebühr wird für das Unterstützen nachhaltigen und sozialer Projekte verwendet, über die wir auf dieser Internetseite berichten. Die verbleibenden zwei Drittel dienen dem technischen Betrieb der Internetseite (und damit den persönlichen Landing-Pages) sowie deren laufender Aktualisierung (beispielsweise durch redaktionelle Beiträge zu den Themen Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz und Greenwashing), der Wahrung der Markenrechte für Sustainable ENTREPRENEUR sowie dem Erstellen und Versenden des Newsletters.

Muss ich zwischen beruflich und privat trennen?

Nein, Sustainable ENTREPRENEUR unterscheidet nicht, ob Sie beruflich oder privat nachhaltig, klimafreundlich, sozial usw. handeln. Als Sustainable ENTREPRENEUR sind Sie sowohl Unternehmerin oder Unternehmer als auch Privatperson – denn nachhaltige Entscheidungen treffen immer Sie als Mensch. Zudem verschwimmen in unserer modernen Arbeitswelt, insbesondere bei Unternehmerinnen und Unternehmern sowie Entscheidungsträgern, die Grenzen zwischen Beruf und Freizeit immer mehr.

Gibt es ein Nachhaltigkeits- oder ESG-Committee?

Nein. Sustainable Entrepreneur versteht sich quasi als Selbstzertifizierung (ähnlich dem CE-Kennzeichen von Elektrogeräten) für all jene, die sich zum Green Deal der Nachhaltigkeit bekennen. Über Ihre nachhaltigen, klimafreundlichen, umweltbewussten und sozialen Handlungen im beruflichen und privaten Alltag wissen Sie selbst besser Bescheid als jedes Beratungsgremium. Sie brauchen kein Committee, das Ihnen sagt oder vorschreibt, was grün und/oder nachhaltig ist, um Ihren persönlichen Beitrag zu Klima- und Umweltschutz zu leisten. Sustainable ENTREPRENEUR vertraut auf Ihr persönliches Verantwortungsbewusstsein und Ihr tatsächliches nachhaltiges Engagement.

Für den Fall, dass Sie tiefer in der Thema Corporate Social Responsibility einsteigen möchten, zum Beispiel einen unternehmensspezifischen Green Deal formulieren möchten, bieten wir Ihnen mit unserem Sustainable CONSULTING individuelle Beratung und Unterstützung an.

Wer sind die Spendenempfänger?

Mit den Spenden, die aus den Lizenzgebühren geleistet werden, werden bevorzugt regionale Projekte direkt unterstützt, die nicht über die mediale Aufmerksamkeit von großen Spendensammlern verfügen.

Regionale (österreichische) Projekte deshalb, weil Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz vor der eigenen Haustür beginnen. Direkt, das heißt Projekte ohne nennenswerte Overhead-/Bürokratiekosten, damit möglichst der gesamte Spendenbetrag dem nachhaltigen, klimafreundlichen, sozialen usw. Zwecke zu Gute kommt. Und gerade Projekten, die kaum mediale Aufmerksamkeit genießen, ist schon mit kleinen Geldbeträgen enorm geholfen.

Diese Spendenstrategie hat den Vorteil, dass „Projekte zum Angreifen“ unterstützt werden. Mein persönlicher Anspruch ist es, mir jedes Projekt – und den nachhaltigen Nutzen, den die Spende auslöst – persönlich anzusehen, zu verfolgen und gegebenenfalls zu prüfen.

Wer wählt die Spendenempfänger aus?

Bis auf weiteres werde ich, Andreas Dolezal, als Initiator der Plattform die Spendenempfänger und -beträge auswählen. Dabei bin ich auf die Unterstützung aller Sustainable ENTREPRENEUR angewiesen, die mir gerne potentielle Projekte und Spendenempfänger aus Ihrem Umfeld, Ihrer Region usw. mitteilen können.

Gibt es Spendenberichte?

Ja, getreu dem Motto „Tue Gutes und sprich darüber“ wird über Spendenprojekte auf der Internetseite sustainable-entrepreneur.at und idealer Weise auch in den Medien laufend berichtet. Ebenso natürlich über die nachhaltigen Erfolge, die mit der Spende erzielt werden. Eine jährliche Offenlegung auf der Internetseite bezüglich der geförderten Projekte sowie der Spendenbeträge ist geplant.

Gibt es Spendenbestätigungen für das Finanzamt?

Nein. Als Sustainable ENTREPRENEUR erhalten Sie eine jährliche Rechnung über die Lizenzgebühr (und nicht nur über den Spendenbetrag), die Sie zur Gänze in Ihrer Buchhaltung verwenden können. Außerdem stellt die steuerliche Absetzbarkeit von Spendenbeträgen kein Kriterium bei der Auswahl der unterstützten Projekte dar. Insbesondere kleine unterstützungswürdige Projekte können oft keine steuerlich verwendbare Spendenbestätigung ausstellen – das soll aber kein Ausschlusskriterium für die Spende an die gute sein.

Darüber hinaus möchte ich jeden Sustainable ENTREPRENEUR dazu motivieren, zusätzliche Spendenbeträge – an Projekte von Sustainable ENTREPRENEUR oder andere Projekte im eigenen Umfeld – zu leisten, für die Sie dann gegebenenfalls separate Spendenbestätigungen erhalten.

Betreibt Sustainable ENTREPRENEUR Social Media-Kanäle?

Nein, aus datenschutzrechtlichen Bedenken, die insbesondere bei der geschäftlichen Nutzung von sozialen Medien wie Facebook & Co. bestehen, nutzt Sustainable Entrepreneur derzeit keine Social-Media-Kanäle.

Header_Sustainable_Entrepreneur_Jetzt_gleich_dabei_sein