CSR: Nachhaltiger Unternehmenserfolg


Nachhaltigkeit wird von der Kür zur Pflicht


Nicht nur in Politik und Gesellschaft gewinnen Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz an Bedeutung. Auch von Unternehmen aller Größen und Branchen wird zunehmend erwartet, dass sie nachhaltige und soziale Verantwortung tragen. Nachhaltigkeit entwickelt sich zum unverzichtbaren Basismerkmal erfolgreicher Unternehmen.

KundInnen und KonsumentInnen entdecken mehr und mehr ihre Vorliebe für nachhaltig verantwortliche Unternehmen und bevorzugen Waren und Dienstleistungen, die ebenso klima- wie umweltbewusst erzeugt bzw. erbracht werden. Kaum eine Branche, Produkt oder Dienstleistung können sich mehr ausnehmen.

Oder anders herum formuliert: Unternehmen, die gar keinen Beitrag zur Nachhaltigkeit liefern oder denen Klima- und Umweltschutz offensichtlich egal sind, werden zum ungeliebten „No-Go“. Insbesondere dann, wenn es „grüne“ Alternativen gibt. Dann ziehen „Umweltsünder“ sehr schnell den sprichwörtlichen Kürzeren.

Das Angenehme an gelebter nachhaltiger Verantwortung in und für Unternehmen ist, dass sich daraus oftmals Chancen auf neue Geschäftsfelder, Märkte und Zielgruppen eröffnen. Schon kleine Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit können die Effizienz steigern, Einsparungen erzielen und die Reputation stärken. Viele Maßnahmen werden zudem finanziell gefördert.

Das positive Firmen-Image stärkt die Kundenbindung. KonsumentInnen halten „guten“ Unternehmen gerne die Treue. Auch MitarbeiterInnen und Nachwachstalente arbeiten lieber bei einem nachhaltig verantwortungsvollen Unternehmen.

Zusammen mit Nachhaltigkeit in Unternehmen wird oft auch der Begriff Resilienz verwendet. Gemeint ist damit die Widerstandskraft gegenüber nachteiligen Folgen des Klimawandels und der zunehmenden Umweltverschmutzung, verbunden mit der Fähigkeit, diese ohne anhaltende Beeinträchtigung für die Geschäftstätigkeiten zu meistern.


Header_Sustainable_Entrepreneur_Melden_Sie_sich_zum_Newsletter_an

Zu meistern gilt es unter anderem auch Kostenbelastungen durch steigende Rohstoffpreise und CO2-Bepreisung, die immer mehr Staaten einführen (zum Beispiel Deutschland seit 2021, Österreich ab 2022).

Die Frage ist nicht mehr, ob, sondern wie sehr Unternehmen nachhaltige Verantwortung übernehmen.

In unserer vernetzten Geschäftswelt sind zudem viele Unternehmen miteinander in einer (Lieferanten-)Kette verbunden bzw. voneinander abhängig. Nachhaltig orientierten Unternehmen wird mehr Widerstandskraft gegen Gefahren und Risiken, auch gegen die Folgen von Klimawandel und Umweltverschmutzung, zugesprochen. Daher fordern immer mehr Auftraggeber und Kunden das Erfüllen bestimmter Nachhaltigkeitskriterien.

Unternehmen, die die Chancen der Nachhaltigkeit übersehen oder gar bewusst negieren, laufen Gefahr, den Anschluss zu verpassen. Unverblümter gesagt: nicht nachhaltig orientierte Unternehmen riskieren ihren Erfolg. Dazu drohen, weil auch die gesetzlichen Pflichten immer strengen werden, eventuell rechtliche und finanzielle Sanktionen.

Jedes Unternehmen, vom Ein-Personen-Unternehmen bis zum multinationalen Konzern, sollte sich mit dem Thema Nachhaltigkeit angemessen auseinandersetzen. Denn die nachteiligen Folgen des Klimawandels werden nicht mehr gänzlich zu verhindern sein. Langfristigen Unternehmenserfolg gilt es dennoch zu sichern. Und gleichzeitig die sich daraus ergebenden Chancen und Vorteile zu nutzen.


Im Rahmen unseres Sustainable CONSULTING stehen wir Ihnen für individuelle Nachhaltigkeitsstrategien, innovative Denkansätze und wirkungsvolle Maßnahmen für mehr Klima- und Umweltschutz in Ihrem Unternehmen sehr gerne zur Verfügung!

Header_Sustainable_Consulting